Skip to content

Patenterteilung berührungslose Blitzschutzmessung

Redaktion | 11.08.2021

Europäisches Patent für das TOPseven Verfahren zur berührungslosen Blitzschutzmessung erteilt!

Das einzigartige Messverfahren von TOPseven zur berührungslosen Blitzschutzmessung von Windkraftanlagen ist nicht nur von TÜV SÜD validiert und verifiziert, sondern hat auch, 5 Jahre nach der Anmeldung, am 21. Juli 2021 das europäische Patent erhalten (EP 3 596 570).

Patent EP 3 596 570

„Verfahren zum Bestimmen eines Pfades entlang eines Objekts, System und Verfahren zum automatischen Inspizieren eines Objekts und zur Durchgangsprüfung eines Blitzableiters des Objekts.“

 

 

Die Kernidee des patentierten Verfahrens besteht in der nicht-invasiven Einspeisung eines elektromagnetischen Feldes in die Blitzschutzableitung sowie in dem berührungslosen Abflug der Rotorblätter mittels Drohne. Diese ist mit einem speziellen Sensor zur Feldmessung ausgestattet. Die so erfolgte Messung kann mit Hilfe einer speziellen Messtechnik sowie mathematisch/algorithmischer Verarbeitung die Funktionsfähigkeit einer Blitzschutzanlage schneller, effizienter und genauer feststellen.  Auch die Lokalisierung von möglichen Schadstellen ist präzise möglich und damit für eine Reparatur auch nachträglich jederzeit nachvollziehbar.

Alle Informationen zum Verfahren gibt es hier: Berührungslose Blitzschutzmessung.

Weitere aktuelle Beiträge

TOPseven Drohne mit LPS - Kalibrierung

Patenterteilung Kalibrierung

Das TOPseven Verfahren zur optischen Erfassung von Referenzdaten eines Objektes erhält im März 2022 das deutsche Patent (DE 10 2020 210 618).
Durch ein von TOPseven entwickeltes optisches Verfahren ist es möglich, dass die wesentlichen Merkmale einer Windenergieanlage durch einen Referenzflug innerhalb weniger Minuten erfasst werden können. Auf Basis dieser Daten kann im Anschluss mit Hilfe von künstlicher Intelligenz automatisch ein spezifisches Modell generiert werden, welches einen autonomen Abflug der Anlage ermöglicht.